The Rolling Stones Vermögen

Die Rolling Stones wurden 1962 gegründet. Mick Jagger gründete zusammen mit Dick Taylor eine Garagenband. Schließlich schlossen sich Keith Richards, Alan Etherington und Bob Beckwith an, die als The Blue Boys bekannt waren. Sie spielten ihren ersten Auftritt im Marquee Club am 12. Juli 1962. Wie reich ist The Rolling Stones?

Rockband. Die Band wurde in London, Vereinigtes Königreich, gegründet. The Rolling Stones Vermögen wird auf rund 850 Millionen Euro geschätzt. Mit 24 Alben und zahlreichen Konzertreisen gelten The Rolling Stones als eine der legendären im Rock-Genre. Die Rolling Stones wurden 1989 in die Rock and Roll Hall of Fame und 2004 in die UK Music Hall of Fame aufgenommen. Ihr geschätzter Rekordumsatz liegt bei über 250 Millionen Euro.

Mitglieder: Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts, Ronnie Wood.
Nationalität: englische
Seine Karriere begann: 1962
Zusammenarbeit mit: The New Barbarians, Billy Preston, The Pretty Things, Bill Wyman’s Rhythm Kings, The Beatles.

Wie hoch ist das Vermögen von The Rolling Stones?
Vermögen von The Rolling Stones aktuell auf €850 Millionen.

Plattenfirmen: Virgin, Interscope Records, Polydor, Columbia, Atlantic Records.
Musikgenres: Rock, blues, rock and roll.
Debüt-Studioalbum: The Rolling Stones (1964).